You are currently viewing AfD Stadtverband Höxter stellt sich neu auf!

AfD Stadtverband Höxter stellt sich neu auf!

  • Beitrags-Kategorie:Uncategorized

Um der steigenden Mitgliederzahl gerecht zu werden und gut gerüstet für die
Kommunalwahl 2025 zu sein, hat der Stadtverband der AfD in Höxter einen
neuen Vorstand gewählt. Neuer Vorsitzender ist Gerd Brüntrup. Der ehemalige
Lehrer am Berufskolleg Kreis Höxter und sein Team haben sich auf den
Leitspruch „Konzentriert, zielführend, unaufgeregt “ für eine konstruktive und
vernünftige Politik verständigt. Unterstützt wird er nicht nur von seinem
Stellvertreter Thomas Unrath, Dachdeckermeister aus Lüchtringen, sondern
auch von dem Rats- und Kreistagsmitglied Elia Sievers als Beisitzer im Vorstand.
„Elia Sievers ist für mich das Bindeglied zur jungen Generation, gleichermaßen
aber auch zu den alten Strukturen des Stadtverbandes.“ Ebenso wertvoll wie
der gewählte Vorstand ist mir die Mitarbeit engagierter Mitglieder für die
Vielfalt bei den Zielsetzungen und die Verteilung von Aufgaben.“ führt der neue
Stadtverbandsvorsitzende Gerd Brüntrup aus. „Unser vorrangigen Ziele sind
das weitere Wachstum der AfD und die Vorbereitung auf die kommenden
Wahlen.“

Gerd Brüntrup zu seiner Person:
Als gebürtiger Neuenheerser machte ich Abitur am Gymnasium St. Kaspar. Es
folgte ein zweijähriger Wehrdienst und das Studium der Elektrotechnik in
Paderborn. Nach vielfältigen Berufserfahrungen in der Industrie kam ich
inspiriert durch meine Kinder und die ehrenamtliche Jugendarbeit im Fußball
zu meinem Engagement als Berufsschullehrer, davon 12 Jahre am Berufskolleg
Kreis Höxter in Brakel.

Zeitlebens war ich durch relativen Wohlstand und gefühlte Freiheit politisch
nicht sonderlich aktiv, allerdings aufgrund meiner Interessen an Energiefragen und Umweltschutz jahrzehntelang Befürworter der Ziele der Grünen.
Regenerative Energien haben im Privat- und Berufsleben eine große Rolle
gespielt.

Das änderte sich mit den Verfehlungen der Politik in der jüngsten Zeit. Die
politische Führung ist offensichtlich durch fremde Interessen gesteuert und
agiert nicht zum Nutzen des Volkes. Das betrifft insbesondere die Maßnahmen
in der Corona-Pandemie, die verfehlte Energiepolitik, die Auswirkungen der
Migrationspolitik und die bisher verpasste Chance, statt Waffenlieferungen
durch Verhandlungen den Frieden in Europa zu erhalten.
Die AfD verkörpert nicht nur als einzige der heutigen Parteien Ziele und Werte,
für die ich stehe. Angesichts der Diffamierungen, die von höchsten politischen
Stellen und allen sogenannten demokratischen Parteien gegen die AfD
erfolgen, sehe ich meine Mitgliedschaft und die Unterstützung der Partei als
Beitrag zum Erhalt demokratischer Werte.

Für Rückfragen stehe ich gerne zur Verfügung:
Gerd Brüntrup,

Tel.: 0176 60271129

E-Mail: gb111@live.de